Neues Community Projekt: Radioddity GD-77 CPS

Seit ca. einer Woche ist im Github ein neues Community-Projekt angesiedelt: Eine reverse-enigneered Version der Radioddity GD-77 CPS. Ziel des Projekt ist es, die CPS durch neue Funktionen zu einer für Funkamateure zugeschnittenen Version zu bringen und Fehler, die die CPS beinhaltet, auszumerzen.

Aktuell nimmt das Projekt immer mehr Fahrt auf. Erste Meilensteine sind eine bereits zu einem sehr großen Teil bewältigte Übersetzung des GUI ins Deutsche und verschiedene Bugfixes sowie Zusatzfunktionen.

Es lohnt sich, deses Projekt etwas im Auge zu halten. Wer Ideen hat, wie die CPS ergänzt/erweitert werden könnte, sollte sich nicht scheuen, diese in Form eines Issues in Github einzustellen.

Erste Eindrücke zum Radioddity GD-77

Seit wenigen Tagen besitze ich ein Radioddity GD-77 Dualband DMR-Funkgerät für 2m und 70cm und habe nun die Zeit genutzt, mit dem Gerät ein wenig herum zu spielen.

Zum Äußeren: Das Gehäuse besitzt ähnliche Qualität wie das des Tytera MD-380. Als Display kommt ein LCD-Display (monochrom) zum Einsatz, welches bei abgeschalteter Beleuchtung auch in heller Umgebung gut ablesbar ist und die notwendigen Informationen ausreichend gut darstellt.

Ich hatte bisher keine große Gelegenheit mit dem Gerät zu funken, jedoch scheint der Empfänger im FM-Betrieb ein wenig seltsam zu sein, man hört z.B. ein Klopfen und Knacken, welches vergleichsweise an einem parallel betriebenen MD-380 nicht zu hören waren. Auch ist der Klang des Lautsprechers nicht mit einem Hytera-Gerät vergleichbar – das kann aber bei weniger als 1/5 des Preises eines solchen kein Wunder sein.

Mit einem Ohrhörer betrieben klingen die Gesprächspartner etwas dumpf.

Das sei jetzt nur mal ein erster Eindruck zu diesem Gerät, später kommt evtl. mal ein etwas detaillierterer Bericht.