Ruhig geworden im Blog

… ist es. Das dürften einige festgestellt haben. Der Grund liegt nicht darin, dass ich bezogen auf den Amateurfunk kürzer getreten bin, sondern eher in der anderen Richtung: Durch diverse Dinge zu Gusten des Amateurfunk bin ich nicht mehr so recht dazu gekommen, mehr als nur die routinemäßigen Wartungsarbeiten am Blog zu machen.

Da gibt es aktuell mehrere Projekte, die mich zeitlich binden und die Zeit auffressen. Zum einen ist das der Support der beiden Dashboards für den MMDVMHost bzw. dem YSFReflector, wie auch die Unterstützung verschiedener solcher Installationen, die die Zeit beansprucht.

Dann ist da noch die experimentelle Firmware für das Tytera MD-380, deren Support ebenfalls ein wenig meine Zeit vertreibt.

Ende diesen Monats (also am 24.09.2016) findet dann noch der Distrikt-Service-Tag der Distrikte Saar und Rheinland-Pfalz statt, wo ich auch im Hintergrund ein klein wenig was mitwirke.

Also man sieht, ich bin nicht untätig so generell betrachtet, habe nur keine Zeit, darüber zu berichten 🙂

Distrikt-Service-Tag 2014 der Distrikte K und Q

Seit wenigen Tagen ist die Anmeldeseite zum Distrikt-Service-Tag 2014 der DARC e.V.-Distrikte K (Rheinland-Pfalz) und Q (Saar) online geschaltet und unter http://dst.darc-saar.de erreichbar.

Der Distrikt-Service-Tag ist eine Weiterbildungsveranstaltung für aktive Funkamateure im DARC e.V. In verschiedenen Workshops sollen den Teilnehmern neue Kenntnisse vermittelt werden. Mit auf dem Programm stehen auch Selbstbauprojekte und eine abschließende Diskussion. Ziel ist eine aktive Einbindung der Teilnehmer in den Workshops. Durch diesen Gedankenaustausch und die daraus entstehenden Diskussionen nimmt jeder neue Ideen mit in den Ortsverband.

So heißt es auf der Homepage – und meine Erfahrung der vergangenen Jahre (ich bin seit 2006 sehr regelmäßig auf diesen Veranstaltungen gewesen) deckt sich mit obiger Aussage. Man lernt nicht nur thematisch dazu sondern kommt auch immer wieder mit OMs ins Gespräch, die man vorher noch nicht kannte oder die man vorher zumindest noch nicht gesehen hat.

Eine Veranstaltung, die ich nur jedem ans Herz legen kann, der sich für das Thema Amateurfunk interessiert. Also nichts wie angemeldet!