Firmware-Update beim ATS-20

Nachdem ich meinen ganzen Mut zusammen genommen habe, hab ich mich einmal an ein Firmware-Update des ALL-IN-ONE-Radios ATS-20 gewagt. Die nötigen Schritte sind unter https://github.com/pu2clr/SI4735/tree/master/examples/SI47XX_KITS/AliExpress beschrieben, da diese jedoch in Englisch sind, werde ich diese einmal hier auf Deutsch wiedergeben… da die Sache unter der MIT-Lizenz veröffentlicht ist, möchte ich den Link oben auch als Quellenangabe verstehen:

Schritt 0

Als Ausgangssituation gehen wir einmal davon aus, dass die Arduino IDE (die man unter https://www.arduino.cc/en/software herunterladen kann, installiert ist und soweit grundsätzlich funktioniert.

Schritt 1

Man öffnet die Arduino IDE und geht zum Tools-Menü (auf Deutsch nennt sich das Werkzeuge) und wählt dort Manage Libraries… (auf Deutsch dann Bibliotheken verwalten…).

Firmware Update 01
Schritt 1

Schritt 2

Hier sucht man dann nach der SI4735 Bibliothek, wählt PU2CLR SI4735 aus klick auf Installieren bzw. Update, je nach dem, was vorhanden ist.

Firmware Update 02
Schritt 2

Schritt 3

Man überprüft noch einmal die Version, die installiert ist. Es sollte die Versionsnummer 2.0.9 oder später zu sehen sein.

Firmware Update 03
Schritt 3

Schritt 4

Nun installiert man noch die Bibliotheken Tiny4kOLED und TinyOLED-Fonts für das OLED-Display. Hier geht man vor, wie unter Schritt 3 bereits beschrieben.

Firmware Update 04
Schritt 4

Schritt 5

Über das Dateimenü mit dem Unterpunkt Examples (Beispiele) wählt man den Code für das Radio aus (PU2CLR SI4735/SI47XX_KITS/AliExpres/SI473x_ALL_IN_ONE_OLED_RDS_CHINESE_V7). Ggf. werden noch andere Varianten angezeigt, die kann man ggf. auch mal ausprobieren.

Firmware Update 06
Schritt 5

Schritt 6

Noch ein kurzer Check, dass die richtige Datei geladen wurde.

Firmware Update 07
Schritt 6

Schritt 7

Nun wählt man das richtige Arduino Board aus. Im Menü Tools wählt man dazu Arduino AVR Boards und Arduino Nano. Man beachte hierbei die Hinweise im Quellcode.

Firmware Update 08
Schritt 7

Schritt 8

Auch sollte man den passenden Prozessor auswählen. Im Tools-Menü wählt man hierzu “Processor:” aus. Abhängig vom Arduino Nano in eurem KIT, kann dies ein ATmega328p (Old Bootloader) oder ein ATmega328p sein. Bei mir war es die Old Bootloader-Version.

Man sollte zunächst also ATmega328p (Old Bootloader) ausprobieren. Falls es beim Upload Fehlermeldungen gibt, wählt man eben ATmega328p.

Firmware Update 09
Schritt 8

Schritt 9

Nun schließt man das Radio per USB-Kabel an den PC an, wählt den richtigen COM-Port aus (kann man in der Regel über den Gerätemanager recht schnell finden) und geht dann zu Schritt 10.

Firmware Update 10
Schritt 9

Step 10

Schlussendlich lädt man den Code in den Arduino hoch über die Upload-Funktion.

Firmware Update 11
Schritt 10

Wichtiger Hinweis

Ich übernehme keinerlei Haftung für Defekte an etwaigen Geräten! Wer diese Anleitung nachvollzieht, tut dies auf eigene Gefahr. Nur, wer sich dies zutraut, sollte dies auch wirklich tun!

Neue Belegung der Tasten

Die Tastenbelegung des Radios hat sich geringfügig verändert, die meisten Einstellungen werden nun über den VFO-Knopf eingestellt.

Lautstärke-Einstellung

Durch Drücken der VOL+ Taste und drehen des VFO-Knopfes verändert man die Lautstärke. Entweder wartet man nun 4 Sekunden, bis das Radio wieder in den normalen Betriebsmodus schaltet, oder man drückt die Taste noch einmal.

Band-Auswahl

Durch Drücken der BAND+ Taste und drehen des VFO-Knopfes wählt man das Band aus. Entweder wartet man nun 4 Sekunden, bis das Radio wieder in den normalen Betriebsmodus schaltet, oder man drückt die Taste noch einmal.

Einstellung der AGC

Durch Drücken der AGC Taste und drehen des VFO-Knopfes verändert man die AGC-Einstellungen. Entweder wartet man nun 4 Sekunden, bis das Radio wieder in den normalen Betriebsmodus schaltet, oder man drückt die Taste noch einmal.

Einstellung der SOFTMUTE-Funktion bzw. des Abschwächers

Durch Drücken der „BAND-„ Taste und drehen des VFO-Knopfes verändert man die Einstellungen des Abschwächers. Entweder wartet man nun 4 Sekunden, bis das Radio wieder in den normalen Betriebsmodus schaltet, oder man drückt die Taste noch einmal.

Auswahl der Bandbreite

Durch Drücken der BW Taste und drehen des VFO-Knopfes verändert man die Bandbreite. Entweder wartet man nun 4 Sekunden, bis das Radio wieder in den normalen Betriebsmodus schaltet, oder man drückt die Taste noch einmal.

Auswahl der Schrittweite des VFOs

Durch Drücken der STEP Taste und drehen des VFO-Knopfes verändert man die Schrittweite in den vorgegebenen Stufen. Entweder wartet man nun 4 Sekunden, bis das Radio wieder in den normalen Betriebsmodus schaltet, oder man drückt die Taste noch einmal.

Umschalten zwischen AM/SSB (LSB+USB)

Im AM-Modus drückt man die MODE Taste, um in den LSB-Modus zu schalten. Erneutes Drücken schaltet dann nach USB. Drückt man nochmals auf die Taste, ist man wieder im AM-Modus.

VFO/BFO Schalter

Um zwischen VFO und BFO zu wechseln im SSB-Modus drückt man einmal auf den VFO-Knopf. Dies schaltet den jeweiligen Modus ein und im Display wird dies auch angezeigt.

Suchlauf-Funktion

In FM oder AM kann man einen Suchlauf starten, indem man auch dort auf den VFO-Knopf drückt. Es wird jeweils in die Richtung gesucht, in die zuletzt mit dem VFO-Knopf die Frequenz verändert wurde.

EEPROM zurücksetzen

Ein Eprom-Reset wird mit gedrücktem VFO-Knopf das Gerät eingeschaltet und der VFO-Knopf so lange gedrückt, bis auf dem Display die Meldung „EPROM RESETTED“ erscheint.

Ein Kommentar

  1. Hinweis am Rande: Je nach Tastenbelegung auf der Front, empfiehlt es sich, nicht die vorgeschlagene V7 zu nehmen, sondern eher auf die V3 zu gehen…

    73 de Kim
    DG9VH

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.