Das Digirig Mobile – mein neues Audio-Interface für den G90

Als ich den Xiegu G90 SDR-TRX erworben habe, habe ich zeitgleich auch in den USA ein passendes Audio-Interface bestellt: das Digirig Mobile. Dieses kleine aber feine Audiointerface beherbergt neben einer eingebauten USB-Soundkarte auch ein serielles Interface, so dass man damit auch gleich die CAT-Steuerung übernehmen kann!

Digirig Mobile mit seinen Anschlusskabeln: links – USB zum PC, rechts Audio und CAT

Aktuell habe ich das Interface mit WSJT-X im Einsatz und bin mit der Gesamtleistung sehr zufrieden. Es gab bisher weder Probleme mit dem Audiointerface, noch ist die CAT-Schnittstelle abgestürzt oder dergleichen.

Audiospektrum des Modems

Was jedoch auffällt sind links und rechts des Audiospektrums kleine Rauscherhebungen, die aber vermutlich vom Transceiver herrühren, da sie in Abhängigkeit der eingestellten Filterbandbreite mitwandern. Beim Xiegu G90 kann man ja die Filtergrenzen oben und unten entsprechend frei setzen, dementsprechend wandern diese Rauschhügel auf die gesetzte Grenzfrequenz mit. Hier im Bild sieht man, dass die untere Filterflanke bei 100 Hz sitzt und die obere bei 2700 Hz.

Die Einrichtung des Modems war recht einfach. Die Soundkarte wurde vom Windows 10 Home 64bit, was ich auf meinem Notebook einsetze, direkt erkannt und mit dem entsprechenden Treiber ausgestattet. Die serielle Schnittstelle erforderte manuelles eingreifen: Hier war zunächst ein Windows-Update mit den Treibern notwendig. Man kann auch vom Hersteller des seriellen Schnittstellenchips einen universellen Treiber herunterladen.

Ist beides installiert, kann man unter den COM-Schnittstellen eine neue USB-Seriell-Schnittstelle finden:

Serielle Schnittstelle von Silicon Labs (CP210x) im Gerätemanager

Diese sollte sich als CAT-Schnittstelle zum Beispiel im FLRIG oder Omnirig auswählen lassen, so dass man problemlos damit den TRX steuern kann.

Ich habe bewusst dieses doch recht kleine Interface gewählt, weil ich den Transceiver mit dem Notebook gerne auch mal im Portabeleinsatz nutzen will und hierbei eine einfache, sichere Lösung für den Digitalbetrieb wollte.

Update vom 29.06.2022 – Anschluss am TRX und Konfiguration von FLRIG

Aus einem netten E-Mail-Austausch mit DK4LK – Donald, der die aktuelle Version des Digirig Mobile erstanden hatte und hier kleinere Startprobleme hatte, stammen diese Screenshots:

Kurz beschrieben, was es zu sehen gibt: Auf dem linken Bild sieht man die Verkablung, hierbei ist das Audio-Kabel mit seinem Rundstecker an den Transceiver anzuschließen und der Klinkenstecker kommt ins Digirig Mobile – eigentlich noch einfach. Schwieriger wird der Anschluss des CAT-Kabels. Hier wird gerne der Fehler gemacht, es auf der Rückseite des Transceivers anzustecken, doch hier steht keine CAT-Steuerfunktion zur Verfügung, der Port da dient nur dem Firmware-Update der Main-Unit. Man nimmt den Anschluss auf der Display-Unit (den unteren) und steckt hier den abgewinkelten Stecker ein. der Gerade Stecker kommt wieder ins Digirig.

Bei der Konfiguration wählt man als Baudrate 19200 Baud bei 1 StopBit. RTS bleibt ausgeschaltet (low) und DTR bekommt den Haken für +12V (high). Ebenfalls ist wichtig, die CI-V-Adresse 0x88 zu nehmen, diese wird aber in der Regel beim FLRIG voreingestellt, wenn man als RIG den Xiegu G90 auswählt.

Wer die ältere Version hat (so wie ich, der kann es folgendermaßen konfigurieren:

Anschluss im Detail und Konfiguration der Version 1, insbesondere PTT via CAT

Der nennenswerte Unterschied in der RIG-Konfiguration besteht darin, dass 2 StopBits benutzt werden, RTS/CTS aktiviert wurde und RTS sowie DTR beide auf high mit +12V gesetzt werden. Die PTT-Konfiguration läuft bei mir via CAT, wobei hier BOTH eingestellt wurde, RTS und DTR beide „off“ sind jedoch unten wieder mit +12V angehakt sind.

8 Kommentare

  1. Moin,moin !
    Ich hab mir nun auch den G90 bestellt, wenn möglich, hätte ich gerne
    ein 2 Bilder von der Halterung . Das wäre sehr nett.
    vy73 Ulrich /DC7UL /Wedel

  2. Hallo Ulrich,

    bei Gelegenheit muss ich mal Fotos machen – auf jeden Fall… Im Moment ist es schwierig, weil Frau das Büro in Beschlag hat und ich das Büro nicht betreten darf 🙂

    Aber ich denke, das wird schon.

    73 de Kim
    DG9VH

  3. Moin !
    Ich bedanke mich, das reicht ,
    der Lüfter ist wohl notwendig, wegen Dauerstrich FT8.
    Das Digirig ist auch bestellt.
    Eine schöne Weihnachtszeit, bleibt gesund und munter
    vy73 Ulrich /DC7UL

    1. Hallo Ulrich,

      genau, der Lüfter ist dann sinnvoll, wenn man viel mit Dauerstrich unterwegs ist – und die Sendezyklen bei FT8 und Co. sind halt doch schon heftiger, was zu einer merklichen Erwärmung ins unangenehme führt.

      Mit dem Lüfter hingegen wird der TRX selbst bei 10-Minütigen CQ-Ruf-Schleifensitzungen nicht wärmer als knapp handwarm.

      73 de Kim
      DG9VH

  4. Hallo Kim, Frage zum DIGIRIG – verwendest Du die CAT Config „Logic Levels (default)“ für den G90 ?
    Die Config muss bei der Bestellung angegeben werden …

    vy 73 / Donald / DK4LK

    1. Ich hab jetzt mal selbst die Produktseite angeschaut, da steht: „Default configuration – select for Yaesu FT-8xx, Xiegu, HTs or any radio without CAT support“. Also ich denke,, wenn du den G90 damit betreiben willst, wählst du Default.

      Vor 1 Jahr gab es ausschließlich wohl nur die Default-Variante, ich habe damals nichts auswählen können und auch in der Bestellbestätigung und auch in den Kundendaten in den Order-Informations steht bei mir nix von einer gewählten Variante.

      73 de Kim
      DG9VH

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Cookie-Opt-In: ich bin damit einverstanden, dass mein Name, meine E-Mail Adresse und meine Webadresse in diesem Browser gespeichert werden, bis ich wieder kommentiere (Datenschutzerklärung).