VFO-ähnlicher Codeplug für das Tytera TYT MD-380

Ich habe mich ja jetzt länger nicht gemeldet, was ich hiermit korrigieren möchte. Ich war sehr eingespannt und konnte nicht unbedingt so, wie ich das wollte. Wie dem auch sei, ich war in den vergangenen beiden Tagen etwas fleißig und habe einen Codeplug für das Tytera TYT MD-380 (auch als Retevis RT-3 im Handel) gebaut, der sämtliche Relaisfrequenzen für DMR und FM beinhaltet und in dem die DMR-Frequenzen so angeordnet sind, dass sie mit dem DMR-Find von DL5DI kompatibel sind.

Der Codeplug lässt sich hier herunterladen: https://wiki.dg9vh.de/dmr:tytera_tyt_md-380:codeplugs

Kurz zur Erklärung des Codeplugs:

  • Die erste Zone ist mit „Local Usage“ betitelt und beinhaltet beispielhaft einige FM-Relais sowie eine DMR-Direktfrequenz, die ich für meinen DV4mini verwende.
  • Die Zonen 2 bis 21 sind gemäß den Vorgaben des DMR-Find angelegt und beinhalten die DMR-Relaisfrequenzen mit den beiden Zeitschlitzen.
  • Die weiteren Zonen sind zum einen die FM-Relaisfrequenzen in aufsteigender Reihenfolge sowie eine Zone mit den DMR- und FM-Simplexfrequenzen.

Es können im Laufe der Zeit (durch einfache praktische Erfahrung im Alltag bedingt) Veränderungen im Codeplug stattfinden, die man entsprechend auf der WIKI-Seite  oben nachlesen kann.

28 Gedanken zu „VFO-ähnlicher Codeplug für das Tytera TYT MD-380“

  1. Danke , eine sehr grosse Hilfe für Newcomer in DMR. Die Preise werden immer günstiger. Meine erstes Analog QSO schon hinter mir. Klappte mit dem RT3 sehr gut. DMR werde ich mich am Wochenende beschäftigen. VY 73 Dietmar

    1. Hallo Dietmar,

      Danke, gerne geschehen! Ich bin immer einer der ersten Reihe, wenn es darum geht, im Amateurfunk zur Belebung beizutragen – hauptsächlich aber durch die Befähigung anderer dazu 🙂

    1. Hi Tobias,

      ich gehe ganz stark davon aus, dass man sicherlich im Netz solche Codeplugs findet oder sich zumindest z.B. mit dem CPS-Programmer vom Klaus – http://dl5mcc.de/cpsprogrammer/ – erstellen kann, mit ein wenig Geduld.

      Da ich selbst kein Hytera habe, kann ich da leider nicht mit sowas dienen.

      73 de Kim
      DG9VH

  2. Hilfe!!
    Will gerade mein RT3 in Betrieb nehmen. Deine CP ist genial durchdacht!
    Leider stelle ich fest, daß sich die Rauschsperre nicht abschalten läßt, ich also auch in der Stellung „normal“ NICHTS höre. Die Funktion „off“ gibt es leider nicht. Trotz eifrigem Suchen im Netz finde ich keine Lösung.
    Firmware Ver.: D013.009
    CP Ver.:V01.32
    Danke für Deine baldige Hilfe im voraus!
    Volker
    DL9VH

    1. Hallo Volker,

      geniales Rufzeichen übrigens 🙂 Gefällt mir!

      Zum einen lässt sich bei den FM-Kanälen der Squelch von Normal auf Tight umstellen – was aber nur marginal was bringen dürfte. Du kannst aber einen der beiden Knöpfe über und unter der PTT-Taste in der Funktion mit „Monitor“ belegen und somit die Rauschsperre komplett abschalten.

      Ich denke mal, dass dieses wohl dein Problem lösen könnte.

      73 de Kim
      DG9VH

  3. Hallo Kim!
    Danke für Deine umgehende Antwort. Die Belegung der Seitentaste(n) mit der Monitorfunktion bringt leider auch nichts. Bei Abstimmung auf einen FM-Kanal (und Seitentaste drücken) sind zwar die Empfangsbalken sichtbar, der Lautsprecher bleibt aber stumm; auch kein Rauschen ist zu hören. Wenn nicht die Signaltöne hörbar wären, würde ich auf einen Lautsprecherdefekt tippen.
    Werde das Gerät wohl zurückschicken müssen. Trotzdem wünsche ich der DMR-Gemeinde Wachstum und mehr Erfolg als mir!

    73 de OM Volker
    DL9VH

    1. Hallo Andreas,

      mangels eines Gerätes mit GPS habe ich die Funktion des Codeplugs nicht selbst testen können, jedoch sind mir Berichte von Besitzern von Geräten mit GPS bekannt, die bestätigten, dass der Codeplug auch da funktioniert. Man muss (verständlicherweise) nur die GPS-Konfiguration im Codeplug dann selbst noch vornehmen. Wobei ich jetzt aber auch nicht weiß, ob die GPS-Funktion in Europa ordentlich nutzbar ist in allen Netzen.

      73 de Kim
      DG9VH

      1. Hallo Kim ,

        habe nun Deinen Codeplug installiert und werde in den nächsten Tagen testen.
        An dieser Stelle möchte ich mich auch noch recht herzlich für Deine Mühen und die Bereitstellung des Codeplugs bedanken !

        vy 73 DB2AJ

        1. Hallo Andreas,

          alles klar und vielen Dank für dein Lob! Solltest du noch Ideen haben, die man umsetzen könnte oder sollten noch Fragen da sein, darfst du dich gerne per E-Mail an mich wenden – siehe Impressum.

          73 de Kim
          DG9VH

  4. Ich habe ein neues TYT MD-380 GPS von der Firma MAAS.
    Dieses hat die Firmware Version S 013.020 und die CP V 01.36
    Leider scheitern meine Versuche, diesen „VFO-CODEPLUG“ auf das Gerät zu übertragen bislang kläglich. Nach der Übertragung, die augenscheinlich korrekt abläuft, leuchtet der Bildschirm wieder auf, zeigt aber das ursprüngliche Bild mit Frequenzen um die 451 MHz an. Die Daten wurden offensichtlich doch nicht übertragen.
    Woran kann dies liegen? Vielleicht das falsche Übertragungsprogramm? Und wenn ja, welches wäre (woher) das richtige?
    Danke für jeden Rat und 73 de Alex DL5GL

    1. Habe den Fehler selbst rausgefunden … Als Newcomer auf DMR habe ich angenommen, dass man zum Rüberladen des Codeplugs, das Handgerät in den Firmware-Modus starten muss. Ist aber wohl nicht so. Man startet das Rüberladen im ganz normalen Betriebsmodus. Dank TryandError hats nun geklappt.
      Nun muss ich nur noch mit dieser seltsamen Contacts-Kanal-und Zonen-Hyrarchie klar kommen. Oh, wie einfach ist D-Star dagegen…
      MNI TNX und 73 de Alex

      1. Prima, sorry, hatte noch keine Zeit, dir Kommentare freizuschalten… Aber bin froh, dass du den Fehler selbst gefunden hast…

        73 de Kim

  5. Hallo, Kim,
    Deinen Codeplug benutze ich erfolgreich im RT3/MD380 und im RT8/MD390. Nun ist das TYT MD-2017/Retevis RT-82 als DUOBAND-GERÄT erschienen.
    Meine Frage hierzu: Ist Dein Codeplug kompatibel und falls nicht, wirst Du freundlicherweise einen modifizierten Codeplug zu diesem neuen Gerät veröffentlichen können?
    Mit mni TNX und 73 de Alex DL5GL

    1. Hallo Alex,

      ich habe mich mit dem MD2017 noch nicht beschäftigt, weil ich selbst noch keins habe. Ich könnte aber mal schauen, ob sich der Codeplug mit der CPS konvertieren lässt…

      73 de Kim
      DG9VH

  6. Guten Tag.
    Ich habe seit heute ein TYT MD380G. Die Software ist auf dem Computer. Leider funktioniert das USB Kabel nicht wegen fehlendem Treiber. Ich habe WIN7 64bit. Wo bekomme ich den passenden Treiber her, weil mein Com. sagt die rar. Datei kennt er nicht und kann sie nicht installieren.
    Für eine schnelle Hilfe wäre ich dankbar da meine OV Kollegen alle in Urlaub sind.
    Herzliche Grüße aus Neuwied
    de dg2px
    Hans-Jürgen

  7. Guten Morgen Hans-Jürgen,
    fangen wir mit dem letzten beschriebenen Punkt an. Eine „rar“ Datei ist ähnlich wie eine „zip“ ein gepackter Container. Hier mit einem Pack-Programm z.B: „7-Zip“ zunächst den Container entpacken.
    (Dann bitte das Kabel ohne Funkgerät mal an den Computer. Das Kabel darf nicht nach einem Treiber verlangen, denn im Kabel ist keine Elektronik drinne. Falls doch, dann hast Du für das Funkgerät ein falsches Kabel vorliegen. Der Computer möchte erst einen Treiber installieren, wenn das MD380G angesteckt und angeschaltet wird.)
    Angenehme Urlaubszeit!
    Gruß Sascha DB9NFB

  8. Inzwischen habe ich mit dem RT82 mal ein paar Versuche gemacht. Die Firmware upgedatet und den VFO-Codeplug aufgespielt. Das hat auch geklappt und die 70cm -Einstellungen sind auch alle da, wie auf dem RT8.
    Was ich aber noch nicht herausbekommen habe: Wie komme ich an die Einstellung/Programmierung der 2m – Frequenzen? Entsprechende Einstellungen fehlen ja im VFO-Codeplug gänzlich.
    Wie könnte man das ergänzen?
    Vielleicht hat jemand eine Idee?
    73 de Alex DL5GL

  9. Einen Codeplug für das neue RT82/MD-2017 habe ich hier entdeckt: https://www.pc5e.nl/download/rt82md2017-downloads
    Vielleicht kann man den in Richtung VFO-Codeplug „umbiegen“, denn dieser hier scheint mir auch nachteile zu haben. Zum Beispiel scheint das Erstellen individueller Channels und Frequenzen (z.B. für den OpenSpot und DV4-mini/Ambe) relativ schwierig zu sein.

    1. Hi,

      wie ich gestern in einem QSO mitgehört habe, sollen RT-3 Codeplugs sich importieren lassen. Damit können also VFO Codeplugs vom RT-3 wiederverwendet werden.

      Kim
      DG9VH

  10. Ja, geht schon, was den 70cm-Bereich anlangt, aber ich habe den 2m-Bereich nicht! Jedenfalls habe ich den noch nicht entdeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.