Der Test kann beginnen: SainSonic AP510 APRS Tracker

So, nachdem ich ja schon hier angekündigt habe, was ich mir neues geleistet habe, ist heute das Teil per DHL eingetroffen. Natürlich habe ich es sofort konfiguriert. Auf aprs.fi kann man das Ergebnis bewundern: Es wurden erfolgreich Baken ausgesendet und von den umliegenden Digis gehört und weitergesendet. Auch die Bluetooth-Anbindung an APRSDroid hat soweit schon mal funktioniert, wenn auch die Sendefunktion vom Handy her noch nicht so funktioniert, wie ich mir das vorstelle: Die Daten finden den Weg ins APRS nicht über den Bluetooth-TNC sondern gehen per WLAN auf das Gateway… hier muss ich vermutlich in der Software noch Einiges konfigurieren. Immerhin kann ich schon mal den Datenverkehr auf der APRS-Frequenz 144.800 MHz mitlesen und die Stationen werden mir auch auf der internen Karte des Programms angezeigt. Ist doch schon mal viel Wert für den Anfang.

Update:

Irgendwie hatte ich mich wohl komplett vertan: Die Daten gingen gar nicht raus, sondern wurden nur im APRSDroid angezeigt. Es scheint mit der aktuellen Firmware ein Problem zu geben, per Bluetooth zu senden, wenn man parallel dazu das Gerät per USB auflädt. Nachdem ich den USB-Stecker raus gezogen hatte, funktionierte die Sache nämlich perfekt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.