Ein frohes neues Jahr oder: Erste Schritte in D-STAR

Wie ich bereits schrieb, habe ich zu Weihnachten ein D-STAR-fähiges Funkgerät, nämlich ein Icom ID-51e geschenkt bekommen. Jetzt bin ich bereits einige Tage mit dem Gerät unterwegs und traue mich mal, erste Eindrücke los zu werden:

Zunächst zum Gerät selbst: Es bietet einen ganzen Sack voller Funktionen, die alle noch ergründet werden wollen. Im Moment fühle ich mich mit dem Gerät noch nicht ganz „zu Hause“, aber viele Dinge habe ich bereits auf dem intuitiven Wege erarbeiten können, ohne einen Blick in die doch recht umfangreiche Anleitung auf CD zu werfen. Die mitgelieferte Kurzanleitung ist zwar für den Anfang recht interessant zu lesen aber eben auch recht schnell abgefrühstückt.

Zum Thema D-STAR: Hier habe ich leider nur am 1. Weihnachtstag ein wenig einen Eindruck von dem gewinnen können, was möglich ist, denn leider war ich selbst nach Weihnachten ein wenig erkrankt, so dass ich nicht so konnte, wie ich wollte, andererseits ist aktuell die Internet-Anbindung meines „Haus-Relais“ DBØIKS gestört, so dass hier die Nutzung verschiedener Reflektoren bzw. das Verlinken zu anderen Relais nicht so richtig möglich ist. Das Potential hinter dieser Sache ist mir also bisher nur theoretisch greifbar.

Bisher sind halt allabendliche QSOs im Saarland an der Tagesordnung gewesen, doch auch hierbei hat man schon selbst ein wenig etwas über die Technik erlernen können. Bleibt also mal abzuwarten, wenn die Iternet-Anbindung von DBØIKS wieder vernünftig tut, was die Praxis bringt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.