DARC-App für Android aktualisiert

DARC-App für Android
DARC-App für Android

Wie man auf der Webseite des DARC in einer aktuellen Meldung lesen kann, ist die DARC-App für Android aktualisiert worden und über den Play Store von Google  für 2,69 Euro zu beziehen.

Über den Preis der App kann man streiten – immerhin hat der DARC e.V. eine Software-Schmiede beauftragt, dieses Programm zu entwickeln, also muss das auch irgendwo bezahlt werden und ich persönlich finde es nur ok, dass man die Kosten nicht allgemein auf die Mitglieder umlegt, sondern eben durch den trägt, der das Programm nutzt. Und mal ehrlich: Einmalig einen Betrag unter 3 Euro zu zahlen und damit für alle Zeiten ausgesorgt zu haben in dem Sektor ist doch auch nicht übel 🙂

Ich habe mir jedenfalls diese App einmal auf mein Handy und mein Tablett geladen (hierbei wird übrigens der Betrag nur einmal fällig, solange alle Android-Geräte über das gleiche Google-Konto angemeldet sind, also wird die Sache von Minute zu Minute erträglicher) und ein wenig damit herumgespielt. Was soll ich sagen: Mein erster Eindruck ist, dass die GUI recht ordentlich und sauber aufgeteilt und aufgeräumt daher kommt. Das Programm selbst scheint intern jedoch noch ein wenig verbesserungswürdig zu sein, was die Programmabläufe selbst angeht, denn mein Samsung S3 Mini (Handy) wie auch mein Motorola Xoom (Tablett), die beide eigentlich leistungstechnisch sich im Mittelfeld bewegen, melden immer wieder, dass die Applikation nicht mehr reagiert. Ein Klick auf „warten“ regelt die Sache dann meist binnen 10-30 Sekunden und es geht trotzdem weiter. Hier scheint der ein oder andere Hintergrund-Thread die Oberfläche an sich ein wenig hängen zu lassen.

Ein erster Test (Download von vier veröffentlichter CQDL-Ausgaben) auf mein Tablett über eine wirklich breitbandige Internet-Anbindung brachte auch hier ein wenig Ernüchterung: Eigentlich (!) wäre die Sache von der Bandbreite her in wenigen Minuten erledigt gewesen, da es sich ja nicht um so wahnsinnig viele Dateien handelte und diese so größenmäßig sich bei ca. 60-70 MB bewegten, Fakt war, dass trotz einer wirklich breitbandigen Anbindung mit 54 MBit/s (nach hinten raus wurde es nur noch schneller, da ich mich im Uni-Netz bewegte und hier zum fraglichen Zeitpunkt am späten Abend eigentlich auch recht alleine im Netz war) der Download mich knapp 1/2 Stunde beschäftigte.

Auch weiß man nicht so recht, ob Downloads, die man mal angestoßen hat, im weiteren noch weiter verarbeitet werden. So stehen bei mir z.B. noch alle restlichen CQDL-Ausgaben zum Download an in der App (werden hier auch mit einem noch zu füllenden Fortschrittsbalken als noch nicht heruntergeladen markiert), aber so richtig einen Fortschritt kann ich auch 24 Stunden nach dem ersten Download der oben erwähnten 4 Ausgaben nicht feststellen. Eine Möglichkeit, den Download abzubrechen und neu zu starten wäre hier ganz dringend ein Punkt, den man einbauen sollte!

Nachteilig hier, dass man irgendwie auch nicht den Download, den man einmal angefordert hat, stornieren kann. Hier sollte evtl. nachgebessert werden. Optisch stellt das Programm sich nämlich so dar, als würde irgendwas hängen und es gibt kein Feedback darüber, was überhaupt jetzt passiert – zumindest kein richtig offensichtliches.

CQDL im maximalen Zoom
CQDL im maximalen Zoom

Schön wäre auch, aber da sprechen vermutlich politische Gründe dagegen, dass man die heruntergeladenen Dokumente wie CQDL, Rundspruch oder DX-Mitteilungsblatt auch außerhalb der Applikation öffnen könnte. Aktuell wird leider nur die Sache im eigenen Viewer angezeigt, dessen Zooming-Verhalten auch grenzwertig ist. Ich würde mir einen noch höheren Zoom-Faktor wünschen, da auf dem S3 mini die CQDL auch im maximalen Zoom nur schwer zu lesen ist.

Was die Inhalte, die aktuell angeboten werden, angeht, würde ich mich auch noch weitere Dokumente wünschen, die im Online-Angebot des DARC zu finden sind. So wäre es doch sicherlich nicht schlecht, auch eine PDF-Version der Satzung oder andere Merkblätter online zu bringen in die App. Vielleicht wird mein Vorschlag an dieser Stelle ja erhört 🙂

So alles in Allem würde ich sagen, ist die App auf einem guten Weg und redaktionell sicherlich noch ausbaufähig. Um sich die Schlepperei diverser Papier-Ausgaben der CQDL zu ersparen bzw. die aktuellen Ausgaben immer bei sich zu haben, ist die App jetzt schon gut zu brauchen – vorausgesetzt, der Download funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.