Wie sieht meine QSL-Karte aus?

Was hier angezeigt wird, ist die Vorderseite meiner QSL-Karte. Doch was genau ist eine „QSL-Karte“ eigentlich? QSL-Karten sind ein wichtiger Bestandteil des Amateurfunks. Sie werden benötigt, um nachzuweisen, mit wem man wann ein QSO (also eine Funkverbindung) hatte und um Diplome beantragen zu können. Sie sind also gewissermaßen die schriftliche Bestätigung der Funkverbindung, so dass man später zum einen ein Erinnerungsstück besitzt, was einen immer wieder an die stattgefundene Verbindung erinnern kann zum anderen aber auch einen Beleg darüber, dass eine Verbindung tatsächlich mit dieser Person stattgefunden hat und diese nicht etwa einfach nur fingiert wurde.

QSL-Karten sind heutzutage in mehreren Formaten gängig, aber nicht unbedingt in jedem Format beliebt! Die traditionelle Papierkarte ist z.B. bei sehr vielen Club-Mitgliedern geliebt und wird auch gerne versendet, da man hier tatsächlich „etwas Richtiges“ in der Hand hat – das Gegenstück, die elektronische QSL-Karte (z.B. von http://www.eqsl.cc) ist dagegen von manch einem noch sehr skeptisch betrachtet und muss sich erst noch ihre Beliebtheit erarbeiten.

Ich selbst versende überwiegend die Papiervariante, da ich auf diesem Wege immer wieder am OV-Abend an längst vergessene Verbindungen erinnert werde (wenn die Bestätigungskarten nach fast jahrelanger Versandzeit bei mir eintreffen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.